70er Jahre Frisuren

In den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts gab es einer vorher nicht gekannte Vielfältigkeit im Bereich der Haarmoden.

70er Jahre Frisuren

Männer ließen sich von den Musik- Stars der Zeit, angefangen bei ABBA über David Bowie oder BeeGees, beeinflussen.

Darüber hinaus fand der so genannte "Vokuhila" in den 70ern seinen Ursprung, der heute als vollkommen inakzeptabel gilt und zudem einer bestimmten Personengruppe zugeordnet wird. Gerne wurde der "Vorne kurz- hinten lang" mit einem modischen Schnurrbart kombiniert.

Daneben trugen Männer, die sich der immer noch aktuellen Hippie- Bewegung verschrieben hatte, lange, glatte Haare, Koteletten und Bart. Große Vorbilder im Bereich der Frisuren waren zudem Fußballspieler wie Franz Beckenbauer oder Günter Netzer.

Im Bereich der Damen- Frisuren gab es zwei Trends: Junge Frauen, die ein braves Image pflegen wollten und solche, die durch ihre Frisur auffallen und einen extravaganten Look bevorzugten.

Die "brave" Generation verschrieb sich den großen, aufwendigen Fönwellen mit langen, sanft schwingenden Locken à la der TV- Serie "Drei Engel für Charlie". Viele Frauen trugen ihr Haar jedoch auch weiterhin lang und glatt und orientierten sich ebenfalls an den Promis wie ABBA.

Diejenigen, die mittels ihres Haar- Stylings provozieren wollten trugen grell buntes Haar im Stil der Punk- Bewegung, die unter anderem mit der deutschen Sängerin Nina Hagen einher ging. In dieser Zeit kam auch der Irokesen- Schnitt auf, der als Symbol der Punk- Generation gesehen wird.