90er Jahre Frisuren

Die Frisuren der 1990er Jahre wurden, nach dem modischen Entgleisungen des vorangegangen Jahrzehnts, wieder etwas "ruhiger". Haarsträhnen in Neonfarben und Dauerwellen gehörten spätestens ab Mitte der 90er Jahre der Vergangenheit an.

90er Jahre Frisuren

Männer fanden den Weg zu unkomplizierten Kurzhaarfrisuren zurück und der Vokuhila gehörte, bis auf einige Ausnahmen, endgültig der Vergangenheit an. Prägend für die jüngere Generation waren zudem die in den 90er Jahren aufkommenden Boy- Groups. Der umgangssprachlich so genannte "Piss- Pott- Schnitt", dessen Vorbild Nick Carter war, stellte einen Trend dar, dem sich kaum jemand entziehen konnte.

Auch Frauen trugen Kurzhaarschnitte, die unkompliziert und schnell zu frisieren waren wie z.B. einen kurz geschnittenen Bob, der auch nach dem Waschen noch perfekt saß und somit keine großartigen "Föhn- Aktionen" benötigte. Raspelkurze Haare à la Meg Ryan waren ebenfalls "up- to- date".

Glatte, lange Haare, deren Vorbild z.B. Supermodel Cindy Crawford war, bestimmten ebenfalls den Trend. Ab Mitte der 1990er Jahre eroberte die US- amerikanische Serie "Friends" das Publikum und viele davon begeisterte Frauen nahmen sich die Schauspielerin Jennifer Aniston bezüglich ihrer Rollen- Frisur "Rachel" zum absoluten Vorbild. Noch heute gilt die Schauspielerin als Stil- Ikone.

Die Dauerwelle erfreute sich zum Ende der 1990er Jahre immer weniger Beliebtheit und wird heutzutage von so manchem Star- Coiffeur sogar gänzlich angelehnt.

Außergewöhnliche Frisuren brachte in dieser Zeit zum Teil die Techno- Bewegung zum Vorschein, wobei die Kreationen sehr futuristisch anmuteten und meist auch nicht im Alltag, sondern ausschließlich anlässlich eines "Raves" getragen wurden.